3 Strategien für mehr Umsatz durch Mitarbeitermotivation!

Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg: Mitarbeitermotivation und Teamarbeit

In diesem Blogbeitrag beschreibt Motivationstrainer Dirk Schmidt, wie Sie mit der optimalen Mitarbeitermotivation Ihre Umsätze steigern können!

 

Motivation bringt keinen Umsatz?

Doch denn zufriedene Mitarbeiter leisten mehr und arbeiten effektiver und engagierter. Die Resultate sind mannigfaltig: mehr Abschlüsse, Verkäufe und damit auch mehr Umsatz, Erfolg und Gewinn. Die Lösung heißt Motivation der Mitarbeiter!

 

Chefs sehen Krisen als Herausforderung und Chance, ihre bisherigen Strategien zu überdenken. Ziel ist es, neue lösungsorientierte Methoden zu entwickeln und diese umzusetzen. Ein wichtiger Faktor des Unternehmenserfolgs ist der Mensch. Krisen verursachen Unsicherheiten bei den Mitarbeitern, was deren Leistung hemmt. Für mehr Leistung gibt es folgende einfach umzusetzende und effektive Methoden. Die Basis ist die Schaffung eines positiven und wertschätzenden Arbeitsklimas durch die Führungskraft.

 

1. Lob und Anerkennung sind die Schlüssel für nachhaltige Motivation

Eine herausragende Eigenschaft von Führungskräften ist die Kommunikation und ihre Rolle als Motivatoren. Ein Tool ist hierbei das Führen von konstruktiven Feedbackgesprächen, welche lösungsorientiert und motivierend verlaufen sollten. Der Dialog mit dem Mitarbeiter besteht also aus zwei Komponenten: Problemlösungs- und Motivationsgespräch in einem. Lob und Anerkennung der Leistungen sind genauso Bestandteile wie auch konstruktive Kritik mit Aufzeigen von Lösungswegen. Bei sehr guten oder herausragenden Leistungen sollte das Lob und die Anerkennung zeitnah und authentisch an den Mitarbeiter weitergegeben werden.

 

2. Die Führungskraft als Coach und Vorbild

Neben der unmittelbaren Motivation der Mitarbeiter gehört es zu den Aufgaben eines Chefs, immer als Vorbild und Coach für seine Mitarbeiter zu agieren. Die Vorbildfunktion wahr zu nehmen, hat direkte Auswirkungen auf die Mitarbeiter und dient zugleich der Orientierung. Wenn also der Chef zweifelt und beunruhigt ist, wie sich die Firma und das Geschäft entwickeln, so hat dies direkt und ungefiltert Einfluss auf die Mitarbeiter. Nicht zuletzt heißt es, dass ein Lächeln ansteckend ist.

Als Coach gilt es, die Potenziale und Ressourcen der Mitarbeiter zu wecken. Die Kollegen zu fordern und zu fördern und zu einem wirklichen Team zusammenzuführen, bedeutet die Schaffung von „Riesenproduzenten“. Also mehr Leistung und Erfolg!

3. Gemeinsam Ziele entwickeln, erreichen und feiern

Eine Hemmschwelle für ein gutes Arbeitsklima ist zumeist die Identifikation mit den Unternehmenszielen seitens der Mitarbeiter. Die Lösung ist einfach: Der Einzelne und das Team sollen mit Ihnen gemeinsam die Vision für die Zukunft entwickeln. Das Resultat kann eine sehr große Begeisterung aller Beteiligten sein und damit einhergehend auch die Motivation, diese Vision zu erreichen. Jetzt heißt es, diese Vision im Team in einzelne und realistische Etappenziele zu zerlegen. Bei Erreichung der Ziele sollte das Team diese auch feiern. Und damit ist auch der nächste Grundstein für Weiterentwicklung und zukünftige Erfolge gelegt!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.